1Sprossenlose Lichtbauelemente aus hagelsicherem transparenten Polycarbonat (1)

Lichtpaneele mit Nut- und Federverbindung eignen sich besonders für großflächige Wand- und Dachverglasungen sowie hinterlüftete und energiegewinnende Solarfassaden. Die sprossenlose Konstruktion verleiht den Gebäuden eine transparente Anmutung und erfordert auf Grund des geringen Gewichts nur eine leichte Hinter- oder Unterkonstruktion bei sehr guten Isoliereigenschaften. Mit sprossenlosen Lichtbauelementen lassen sich alte nicht isolierte Drahtgläser ideal sanieren.

1.1.Querschnitte

1.1.1Thermocryl PC 2333-16-4
Thermocryl PC 2333-16-4

Heimwerker Verglasungspaneel für Trennwände, Wandverglasungen mit geringen Höhen und sprossenlose Dachverglasungen (z.B. Carports und Terrassenüberdachungen)

1.1.2Thermocryl PC 2333-20-4
Thermocryl PC 2333-20-4

4-schaliges Verglasungspaneel für einfache Wandverglasungen mit begrenzten Verglasungshöhen. Dieses Paneel ist nur für Wandverglasungen ausgelegt, nicht für Dachverglasungen.

1.1.3Thermocryl PC 2540-4
Thermocryl PC 2540-4

Verglasungspaneel für sprossenlose Dach- und Wandlichtbänder an Industrie-, Gewerbe- und Sportgebäuden, als hinterlüftete Fassaden in allen transparenten und opaken Buntfarben

Download PDF Download JPG Download DWG
1.1.4Thermocryl PC 2540-7
Thermocryl PC 2540-7

Lichtbauelement mit verbesserten Isoliereigenschaften für sprossenlose Dach- und Wandlichtbänder und transparente Fassaden, geeignet sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen von alten Drahtglasflächen

Download PDF Download JPG Download DWG
1.1.5Thermocryl PC 2540-10
Thermocryl PC 2540-10

Nut- und Feder Verglasungspaneele mit niedrigem U-Wert, kombiniert mit wirtschaftlichem Montagesystem

Download PDF Download JPG Download DWG
1.1.6Thermocryl PC 2550-10
Thermocryl PC 2550-10

Modulares Lichtbauelemente mit sehr guten Isolier- und statischen Eigenschaften für alle Wand- und Dachverglasungen im Bereich Industrie-, Sportstätten und Sondergebäudebau

Download PDF Download JPG Download DWG
1.1.7Thermocryl PC 2560-12
Thermocryl PC 2560-12

Verglasungspaneel mit besten Isoliereigenschaften und größten statischen Lastwiderständen als sprossenlose Dach- und Wandlichtbänder an Industrie-, Gewerbe-, Sport- und Sondergebäuden sowie Solarwänden an Wohngebäuden

Download PDF Download JPG Download DWG

1.2.Technische Daten

  PC 2333-16-4 PC 2333-20-4 PC 2540-4 PC 2540-7 PC 2540-10 PC 2550-10 PC 2560-12
Deckbreite (mm) 333 333 500 500 500 495 495
Dicke (mm) 16 20 40 40 40 50 60
Struktur 4-schalig 4-schalig 4-schalig 7-schalig 10-schalig 10-schalig 12-schalig
U-Wert (W/m2K) (2) 2,1 2,0 1,5 vertikal 1,1 vertikal 1,0 vertikal 0,90 vertikal
0,92 horizontal
0,75 vertikal
0,77 horizontal
Schalldämmmaß (dB) (8) 17 18 20 22 22 22 22
Ausdehnungs-
koeffizient (mm/m °C)
0,65
Temperaturbeständig-
keit (°C) (3)
- 40° bis 120°
Lichttransmission t ca. (5) 70% krist.
53% opal
70% krist.
51% opal
63% krist.
28% opal
55% krist.
25% opal
48% krist.
25% opal
48% krist.
21% opal
42% krist.
18% opal
Energiedurchlass g ca. (5) 61% krist.
42% opal
56% krist.
39% opal
50% krist.
38% opal
50% krist.
38% opal
45% krist.
34% opal
UV Durchlass (5) < 1 %
Brandverhalten (6) B - s1, d0
Hagelschlagklasse (7) 5 5 5 5 5
CE-ETA (9) 19/0452
Abg (9) Z-10.19-835
Standardfarben (4) kristall / opal kristall, opal und alle Buntfarben
Mehrfarbig ./. ./. Bicolor/Mehrfarbig Decocolor Duocolor Duocolor Duocolor

Allgemeine Hinweise

1. Rohmaterial

Thermocryl Lichtbauelemente werden aus extrem schlagzähem, witterungsbeständigem Polycarbonat (PC) mit „longlife“-Coextrusion als UV Schutzschicht auf der bewitterten Außenseite gefertigt. Bei Einsatz in Gebieten mit extrem hoher UV-Strahlungsbelastung empfiehlt sich die „Longlife Plus“ Qualität.

Werkstoffeigenschaften:
Kondensat: Polycarbonat ist ein hygroskopischer Werkstoff, der Diffusion von Wasserdampf durch das Material zulässt. Abhängig von dem Feuchteanteil und der Temperatur inner- und außerhalb der Gebäude kann in den Kammern, zumeist nur temporär begrenzt, Kondensat anfallen, das die Qualität, Funktion oder Lebensdauer der Verglasung aber nicht berührt und keinen Mangel/ Reklamationsgrund darstellt.

Chemikalienbeständigkeit: Verglasungspaneele aus Polycarbonat sind gegenüber einigen chemischen Einwirkungen nicht verträglich (Angaben zur Verträglichkeit gegenüber Chemikalien auf Anfrage). Insbesondere der Kontakt mit wässrigen Lösungen von Kühlschmiermittelölen kann zu Spannungsrissen führen.

2. Isolierverhalten

Die U-Werte werden nach DIN ISO 6946 in W/m²K für horizontalen Wärmefluss gemessen. Up Werte beziehen sich auf die Lichtpaneele, Uf auf die Rahmenprofile. Eine Kombination von Lichtpaneelen mit thermisch getrennten Aluminiumprofilen erfüllen in der Regel die Anforderungen der EnEV 2009.

Neben den U-Werten der Verglasungspaneele ist deren Fugendichtigkeit wichtig für das Isolierverhalten (Prüfzeugnisse zur Fugendurchlässigkeit und Schlagregendichtigkeit auf Anfrage). Bei fachgerechter Montage werden Blower Door Tests stets bestanden.

3. Wärmebelastung

Polycarbonat Paneele sind temperaturbeständig von -40° bis +120°C bei nahezu unveränderter Schlagzähigkeit. Dennoch muss ein Wärmestau durch mangelnde Hinterlüftung vor allem bei hinterlüfteten Fassaden oder Zwischendecken im Dachbereich vermieden werden.

Riegel, Platten und Verstärkung bei direktem Kontakt zu den Paneelen mit weißem Anstrich versehen. Kontakt mit frischen Holzimprägnierungen vermeiden.

4. Lieferfarben
Standardfarben
  • Kristall - farblose Einstellung mit Strukturmitteln für eine hohe Lichtdurchlässigkeit bei gleichzeitiger Lichtbrechung und weniger kratzempfindlichen Oberfläche
  • opal – milchiges, blendarmes diffuses Licht
Sonderfarben
  • alle transluzenten oder opaken Buntfarben in Anlehnung an RAL (Siehe Anlage PDF)
  • Bicolor – 2-farbig mit eingefärbter Innenschale
  • DuoColor – 2-farbige Einfärbung
  • Deco-Color – 2-farbige Einfärbung mit eingefärbter Außenschale
  • Bedruckung – Siebbedruckung auf der Außen- oder Innenschale, Digitaldruck auf der Innenschale. Die Verträglichkeit der Lacke zu Polycarbonat ist zu prüfen. Folienbeschriftung – Werbefolien und Kleber müssen mit Polycarbonat verträglich sein
Oberflächen
  • Standard: Lichtdurchlässiges Paneel mit glänzender Oberfläche
  • Matt: Seidenmatt strukturierte Oberfläche für reduzierte Reflektionen und gleichmäßige Lichtstreuung bei hinterleuchteten Fassaden
  • Perle: leicht farblich schillernde Oberfläche
  • Metallic: Metallisch glänzende Oberfläche
  • Heatbloc: leicht farblich schillernde Oberfläche mit zusätzlicher erhöhter Reflektion von IR Strahlung
5. Licht- und Strahlungstransmission

Die Lichttransmission variiert in Abhängigkeit von der Anzahl der Schalen und der Farben von 70 % bis nahe 0 %. Der Gesamtenergiedurchlass = g-Wert als Maß für den Energieeintrag in das Gebäude korreliert zu einem gewissen Grad mit den Werten für die Lichttransmission.

Der Durchlass von UV Strahlung liegt nahe 0 %.

Der Durchlass energiereicher IR- Strahlung wird überproportional zur Lichttransmission durch eine „Heatbloc“-Coextrusion reduziert. Der wirksamste Schutz gegen zu hohe Aufheizung des Gebäudes bietet eine Opaleinfärbung.

Polycarbonatpaneele reflektieren Radarstrahlung nur zu einem sehr geringen Anteil und eignen sich daher besonders für Gebäude in Flughafennähe, da das Überwachungsradar nicht gestört wird.

6. Brandverhalten

Thermocryl-Lichtbauelemente aus Polycarbonat sind schwer entflammbar, nicht brennend abtropfend, B-s1, d 0 gem. DIN EN 13501-1. Nachweise zu speziellen nationalen Brandklassen auf Anfrage.

Aufgrund der Schmelztemperatur < 300°C erfüllen alle Lichtpaneele aus Polycarbonat die Anforderung der DIN 18230-1 an ausschmelzbare Flächen zum Wärmeabzug im Brandfall.

Die Entzündungstemperatur liegt bei ca. 450°C.

7. Hagelschlag- und Ballwurfsicherheit

Ballwurfsicherheit nach DIN 18032, Teil 3, ohne Einschränkung (puksicher)

Hagelschlagsicherheit nach SIA 280 gem. Prüfbestimmung 2009 VKF HW5 Nr. 8, bei Neuware bis Klasse 5

8. Schalldämmung

Thermocryl Lichtbauelemente haben einen Schalldämmwert bis 22 dB. Eine höhere Schalldämmung ist durch einen mehrschaligen Aufbau mit transparenten Steg- und Massivplatten möglich.

9. Zertifizierung

Thermocryl Lichtbauelemente sind nach der europäischen Verordnung Nr. 305/2011 sowie ETA = Europäische technische Bewertung 19/0452 gekennzeichnet. Eine ETA Kennzeichnung ist ein in Europa gültiger Produktleistungsnachweis und berechtigt zu einer CE-Kennzeichnung. Auf dieser Grundlage schließt in Deutschland die aBG = allgemeine Bauartgenehmigung baurechtlich an. Der Planer, Verarbeiter oder Bauherr muss aber die Verwendbarkeit der einzelnen Nachweise prüfen.

Ein Verwendbarkeitsnachweis kann nur in Verbindung mit den geprüften Einfassprofilen und Befestigungsmitteln geführt werden.

EPD – Umweltproduktdeklaration: Die Typ-III-Deklaration nach ISO 14025 und EN 15804 enthält die Daten zur ökologischen Beurteilung und zum Lebenszyklus und belegt die Eigenschaften zur Nachhaltigkeit der Lichtbauelemente.

© Copyright 2022 Thermocryl Tageslichttechnik GmbH. All Rights Reserved

Made with by Real Movement Analytics GmbH